Nice Little Smartphone World

… ein theatralisches Update des klassischen Gesangs in die schöne neue digitale Zukunft mit Werken aus Oper, Operette, Musical, Chanson.
18.1. 2005, 17.00 Uhr, Kultur- und Kongresszentrum Sängerhalle Untertürkheim
Gesangsklasse Renate Brosch, Karl-Friedrich Schäfer, Klavier, STEGREIF-Projekt der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (Bühnenbild)
Skript: Renate Brosch

Presse

 

Tatort Oper

Sonntag, den 16. Oktober 2011, 19.00 Uhr
Kultur- und Kongresszentrum Sängerhalle Untertürkheim

tat? ort? OPER!

… ein Opernkrimi mit ungewissem Ausgang

Mit Opern-Arien von Vivaldi bis Puccini und…

Ausführende: Gesangsklasse Renate Brosch

Mord- und Totschlag ist auf der Operbühne keine Seltenheit. Selten jedoch erfährt man etwas über Aufklärungsraten, pathologische Befunde und kriminaltechnische Untersuchungen, von den eigentlichen Tatmotiven ganz zu schweigen.

Die Untertürkheimer Sopranistin versucht mit ihrer Gesangsklasse der Sache auf die Spur zu kommen – am Tatort, im Sekretariat einer imaginären Kripo-Station, auf der großen Opernbühne. Gute Unterhaltung ist garantiert, sichern Sie sich rechtzeitig einen Platz in der ersten Reihe!

Presse

CD-Produktion: Die Geschichte vom kleinen Sonnenstrahl

Ein Hör-, Lese- und Bilderbuch mit Musik von Barbara Weiss, Geschichte: Jacqueline Borchert-Seng
CD-Einspielung mit Schülerinnen der Gesangsklasse Renate Brosch
Erste Auflage 2012 by Circle of Music-Verlag: www.circle-of-music.de

Warum schaust Du denn so traurig:

Leuchte, leuchte:

Der kleine Sonnenstrahl

Eine musikalische Geschichte für Kinder von 4-8 Jahren und Erwachsene von Jacqueline Borchert-Seng
17.4.2011, Gemeindehaus der Gartenstadtkirche Stuttgart-Luginsland
Ein Liederabend mit Kindern der Tageseinrichtung für Kinder „Schlössle“ in Untertürkheim und Sängerinnen der Gesangsklasse Renate Brosch, Erzählerin: Silvia Ebert, Konzeption: Jacqueline Borchert-Seng, Renate Brosch, Mitarbeiterinnen des „Schlössle“, Klavier: Daniela Wolff, Michaela Wohnhaas

„All das soll ich gewesen sein?“ fragte sich der kleine Sonnenstrahl, „Ich bin doch noch so klein!“

Die Geschichte handelt vom kleinen Sonnenstrahl, der gar nicht an das eigene Wirken glaubt, so dass er von der Sonne in die wlet hinaus geschickt wird, damit er seine eigene Wirkungskraft erleben kann. Was ihm dabei alles begegnet, das untermalen die Lieder, die in die Geschichte eingefügt sind.